Download für Linux

Memopal für Linux wird in RPM- und DEB-Paketen versandt.

Bevorzugte Methode für das Herunterladen und die Installation von Memopal Client ist via eines Repository.

Memopal bietet apt und yum Repositories mit den neuesten verfügbaren Client-Paketen.

Benutzerkonto anlegen

Eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Memopal-Konto! Haben Sie einen Aktivierungscode? Verwenden Sie ihn!

Memopal Apt Repository QuickStart

Die gleiche Memopal Client-Release-Version ist in vielen verschiedenen DEB-Paketen erhältlich. Es gibt ein spezielles apt-Repository für jedes Paket, so dass jede Debian-basierte Distribution die am besten passende Übereinstimmung finden kann.

Spezielle Repositories sind verfügbar für:
Debian8 stable: codename jessie
Debian7 oldstable: codename wheezy
Ubuntu16.04 LTS: codename xenial
Ubuntu14.04 LTS: codename trusty
Ubuntu12.04 LTS: codename precise

Öffnen Sie eine Terminal-Shell und geben Sie folgenden Befehl ein, um die Root-Rechte zu erhalten:
sudo su || su

Wenn Sie nicht eine der oben genannten Releases ausführen, müssen Sie den Codenamen der am besten passenden Lösung wählen und $(lsb_release -cs) mit diesem per Kopieren und Einfügen ersetzen, bevor Sie den nächsten Befehl ausführen.

Memopal-Repository zu den apt-sourcecs hinzufügen. Achten Sie darauf, Code Name mit dem in Schritt 1 selbstgewählten Namen zu ersetzen:
echo "deb http://packages.memopal.com/deb $(lsb_release -cs) non-free" > /etc/apt/sources.list.d/Memopal.list

Fügen Sie den öffentlichen Memopal Apt Repository Schlüssel zu Ihrem Schlüsselbund hinzu:
apt-key adv --keyserver pool.sks-keyservers.net --recv-keys '0D717D89'

Paket Liste aktualisieren
apt-get update

Installieren Sie Memopal oder führen Sie ein Upgrade durch
apt-get install memopal

Verlassen Sie schließlich das Root Terminal
exit

Memopal sollte jetzt korrekt installiert sein!! Schauen Sie sich jetzt das Web-UI an oder führen Sie das Setup über
memopal --cli

durch und beginnen Sie damit, die Sicherungskopie zu erstellen!

Memopal Yum Repository QuickStart

Die gleiche Memopal Client-Release-Version ist in vielen verschiedenen RPM-Paketen erhältlich. Es gibt ein spezielles yum-Repository für jedes Paket, so dass jede Redhat-basierte Distribution die am besten passende Übereinstimmung finden kann.

Spezielle Repositories sind verfügbar für:
CentOS 6 32 bit
CentOS 6 64 bit
CentOS 7 64 bit

Öffnen Sie eine Terminal-Shell und geben Sie folgenden Befehl ein, um die Root-Rechte zu erhalten:
sudo su || su

Fügen Sie die Konfigurationsdatei für das Memopal yum-Repository zu yum hinzu:
wget -O /etc/yum.repos.d/Memopal.repo https://packages.memopal.com/rpm/Memopal.repo

Installieren Sie Memopal:
yum install memopal

Beenden Sie schließlich das Root Terminal
exit

Memopal sollte jetzt korrekt installiert sein!! Schauen Sie sich jetzt das Web-UI memopal --cli

durch und beginnen Sie damit, die Sicherungskopie zu erstellen!

Direkter Downloadd

Manuelle Installation

  • Öffnen Sie eine Terminal-Shell und geben Sie folgenden Befehl ein Root-Rechte erlangen:
    sudo su || su
  • Ordner wechseln, wo Sie gerade heruntergeladen haben das Paket: cd /home/USER/MY_DOWNLOAD_FOLDER
  • Debian/Ubuntu: das Paket über “dpkg” installieren: dpkg -i memopal_x.x.x-debx.xx_xxxx.deb
  • RedHat/CentOS: installieren Sie das Paket über “rpm”: rpm -i memopal-x.x.x-cenx.x.xxxx.rpm
  • Überprüfen Sie die Ergebnisse des vorherigen Befehls. Wenn alles in Ordnung ging, können Sie das Root-Terminal verlassen

Einloggen und Backup starten

Memopal sollte jetzt korrekt installiert sein!! Schauen Sie sich jetzt das Web-UIan, geben Sie Ihre Memopal-Anmeldeinformationen ein und bestätigen Sie die Konfiguration oder führen Sie den Simble Setup Wizard durch über
memopal --cli
und beginnen Sie mit dem Backup!

Fehlerbehebung

Besuchen Sie unseren Support-Bereich.